15 Jahre Radio PARALAX - Ein kleiner Rückblick

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Samstag, 25.5.2024 ab 12:00 Uhr: 29. Retro Daddel Day live aus Wuppertal. Weitere Infos gibt es hier.
Spiele-Vorschläge für unsere Game-Competitions sind jederzeit Willkommen.
-> Hier gehts zum Livestream

  • 15 Jahre Radio PARALAX - Ein kleiner Rückblick

    Man gratuliert sich üblicherweise ja nicht selbst, zumal die Meisten vermutlich eh nicht wissen wie lange es uns eigentlich schon gibt. Fast hätte ich es auch wieder vergessen aber dann fiel es mir gerade beim Durchstöbern einer DVD wieder ein:

    Radio PARALAX ist letzten Freitag 15 Jahre alt geworden! Seit der offiziellen Gründung, dessen Datum bis heute die Registrierung bei unserem ehem. Streamhoster Live365 am 29.1.2001 entspricht hat sich soviel verändert, das eine komplette Biografie bei Weitem nicht mehr in diesen Beitrag passen würde. Deswegen hier eine...ähem "Kurzfassung":

    Bereits ein paar Monate zuvor im Oktober 2000 kurz nach dem Abschluss des ersten Onlinevertrags und Anschluß meines PC's ins Internet begann das Experimentieren und Senden von kommerziellen Musiktiteln über Winamp & Shoutcast, damals noch auf ISDN-Basis mit einem 56K-Stream, der schon technisch gesehen stark an der Grenze von max. 64K/Bit Upstream lag. Das Streamen von Musik & Sprache mit recht wenig Aufwand faszinierte mich von Anfang an und war mehr oder weniger der Vorläufer von YouTube, Twitch & Co. Eine Webseite gab es bis auf eine einzige HTML-Seite nicht. In dieser Datei hab es gerade mal eine simple Hintergrundgrafik sowie Infos zu nachfolgenden Livesendungen, welche mit einem simplen Homepage-Tool stets auf den neusten Stand gebracht wurde. Schon damals wurden, soweit ich mich erinnern kann Stream und Webseiten von unserem Webmaster "Swen" über das "PSX-Empire" gehostet, eine Community-Webseite für PlayStation & PS2 mit eigenem Shop, Spieletipps, Forum etc.

    Noch im gleichen Jahr folgte mit @Flashback der erste Moderator, dessen Kontakt erfreulicherweise bis heute nie vollständig verloren ging. Es ist bis heute der einzige noch aufrecht erhaltene Kontakt seit der offiziellen Gründung, auch wenn man ihn hier nur noch recht selten sieht. Abwechselnd moderierten wir damals mit einem recht billigen 15 DM-Stabmikrofon oder Headset Sendungen zu unserer bevorzugten Musikrichtung, ab und zu auch mal gemeinsam aus meiner Bude zusammen. Meine Sendungen trugen so simple Namen wie "Die Charts- und Wunschbox", vorwiegend im elektronischen bzw. Dance- & Trancemäßigen Bereich, während "Flashi" in seiner "Twillight-Zone" eher "EMB" oder "Darkwave" zuständig war (Blutengel, And One, Tumor, etc.). Unsere Zielgruppe waren meist Hörer, die schon damals aus diversen Retroforen für C64, Amiga oder PC-Communities stammten. Die Hörerzahlen lagen meist nur im einstelligen Bereich, gelegentlich waren auch mal 15-20 Zuhörer am Start. Eine 24 Std. Playlist gab es damals noch nicht, da niemand von uns bereit war seinen PC den ganzen Tag durchlaufen zu lassen, ganz zu schweigen von dem damals durch die Telekom eingeführten ISDN-Paket von gerade mal 120 Std./Monat, nachdem die ISDN-Flat komplett gestrichen wurde. Und DSL war in meinem damaligen Wohnort (noch) nicht verfügbar. Dem Zuständigkeitsgebiet des damaligen Regionalanbieters "Telebel" zu dem ich damals wechseln wollte trennten gerade mal 200 Meter! :flame:

    Bereits Ende des Jahres gab es dann auch schon die ersten rechtlichen Probleme denn bei all der Begeisterung hatten wir uns nicht mit der GEMA und der GVL auseinander gesetzt, welche uns schließlich in einem persönlichen Schreiben zur Kasse bitten wollte. Nachdem nach langen Hin- und der die Angelegenheiten geregelt werden konnten, schaute ich mich erstmal einige Tage nach einer Alternative um und fand sie mit "Live365", einem amerikanischen Streamhoster, welcher recht günstige Streampakete durch Werbung auf Basis der amerikanischen "RIAA" anbieten konnte, welche unabhängig von der GEMA und GVL agiert. Diese Kosten wurden damals wie heute auf die Moderatoren, welche nach und nach zu uns stießen aufgeteilt, der Rest durch Spenden finanziert. Leider erntete der Service von Live365 von unserer Fangemeinde recht schnell Kritik, da zum einen Werbespots eingespielt und später sogar noch alle Hörer einen Account zum Hören des Streams benötigten, was wir mit diversen Tricks eine Zeit lang umgehen konnten. Ich erinnere mich noch genau wie unsere Moderatoren regelmäßig, und damit meine ich alle 24 Stunden, damit beschäftigt waren den von Live365 neu generierten Streamlink auf unserer Webseite zu ändern. ^^

    Trotz all dieser Umstände konnten wir unser Programm eine ganze Weile lang fortführen, unsere Community und Homepage erweitern, ein neues Forum aufbauen und viele Leute persönlich im Rahmen von diversen Radio-Treff's kennenlernen bis schließlich Mitte 2006 das entgültige Aus drohte, nachdem GEMA und GVL planten auch von Live365-Kunden zu kassieren und gleichzeitig ihre Gebühren erhöhten. Um diesem Vorhaben zu entgehen verhandelte Live365 zu dieser Zeit intensiv mit der GEMA ähnlich wie YouTube das heute noch tut mit dem Ergebnis das die Streampaket-Preise quasi von heute auf morgen auf fast das doppelte angehoben wurden, was @Micha und ich jedoch nicht bereit gewesen wären zu zahlen. Wir standen nun vor der Wahl unseren Tarif Ende des Monats auslaufen zu lassen und das Projekt zu beenden oder etwas ganz neues zu versuchen, nämlich mit GEMA-Freier Musik, welche damals noch recht unverbreitet und schwierig zu bekommen war. Gott sei Dank entschlossen wir und nach langer Diskussion für Letzteres, auch wenn es eine sehr schwierige Entscheidung für uns war. Die Folgen waren weitaus enttäuschender als wir zunächst dachten denn schon nach der offiziellen Ankündigung verloren wir mit einem Schlag mehr als 3/4 der Stammhörer. Zudem ließen sich die meisten Fans nicht mehr im Forum blicken und kehrten und stillschweigend den Rücken zu. Hinzu kam noch, das wir für die Neugestaltung unserer Playliste einiges an finanziellen Mitteln aufbringen mußten denn die ersten Songs und Lizenzen wurden von Micha von diversen Webseiten für GEMA-Freie Musik für teures Geld erkauft; Songs die heute keiner mehr hören will und welche es auf Portalen wie MyOwnMusic oder Jamendo kostenlos in weitaus besserer Qualität gibt und sich kaum noch von kommerziellen Produktionen unterscheiden.

    Ein weiterer, wenn nicht sogar der Hauptgrund für die Entscheidung unser Projekt fort zu führen war nicht nur der Versuch mit GEMA-Freier Musik weiter zu machen sondern uns die Musik aus einem unserer größen Hobbys zunutze zu machen, nämlich aus den Computer- und Videospielen der 80er und 90er Jahre. Zu dieser Zeit gab es auch schon eine ganze Menge guter Remixe seitens RKO, Amigaremix oder OC-Remix, welche auch Hin- und wieder mal in den Livesendungen gespielt wurden. Allerdings dauerte es eine ganze Weile, bis sich die neue Community langsam formierte. Noch im selben Jahr entstanden die ersten Kontakte zu @CZ-Tunes und ein Jahr später zu "DJ Mitch", welcher sich seit einigen Jahren @Mitch van Hayden nennt. CZ-Tunes war zudem auch der erste, prominente Retro-Gast in meiner "Retro-Zone", die es bis heute noch vereinzelt zu hören gibt. Zu seiner eigenen Sendung hatte es zeitlich leider nie gereicht, dafür hat er uns jedoch bis heute stets mit sehr guten und teils exclusiven Remixen beglückt. Zudem hatte ich eine ganze Weile lang mit "Skyscraper" einen fachkundigen Moderationskollegen aus meiner Nähe entdeckt, der ebenfalls in Wuppertal wohnte. Leider ging dieses Verhältnis bereits wenige Monate danach in die Brüche, da seine Familie durch das enorme Engagement zeitlich zu kurz kam und das auch deutlich machte. Seitdem haben wir uns nur noch ein einziges mal wieder gesehen. Auch Mitch van Hayden ist mittlerweile ein Urgestein in unserem Team und entwickelte ziemlich schnell Interesse nach einer eigenen Sendung im ekeltronischen Bereich, da er zuvor bereits lange Zeit als Remixer und professioneller Produzent in der Musikbranche tätig war. Diese bekam er dann auch im Jahre 2007, konnte sie allerdings aus zeitlichen Gründen nicht lange halten. Der Kontakt entstand wie auch bei CZ-Tunes durch die C64-Musikseite "Remix 64". Nachdem er dann rund 8 Jahre pausierte, kehrte er letztes Jahr wieder mit seiner neuen Sendung "Housearbeit" zurück. 8)

    Teil 2 folgt im nächsten Beitrag, da 10.000 Zeichen selbst für die "Kurzfassung" nicht ausgereicht haben... ;)
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    The post was edited 10 times, last by PARALAX ().

  • Auch die Zusammenarbeit mit @Trebor geht aus einer mittlerweile über 5jährigen Bekannt- und Freundschaft hervor, welche aus einer ehem. Zusammenarbeit mit GamersGlobal entstand, die wiederum auf einer Kontaktaufnahme mit "Jörg Langer" meinerseits beruht, ein Spieleveteran, den jeder PC-Besitzer aus den 90ern von der ehem. Spielezeitschrift "PC Player" noch kennen sollte. Robert lernte uns ausgerechnet während einer Sendung kennen, die voller Pleiten, Pech & Pannen gezeichnet war, angefangen von Problemen im Skype mit einem der Co-Kommentatores eines Wii-Spiels (glaube es war "FIFA 2010 World Cup South Africa") bis hin zum Studiosessel, der unter Micha's Last bereits wenige Minuten danach zusammenbrach. Kurze Zeit später gab es dann den ersten Kontakt mit Trebor im Chat, dessen Konversation für ihn wohl weitaus belustigender war als für Micha und meiner Wenigkeit. :lol: Ein paar Wochen später dann trafen wir uns auf der Gamescom 2010, ansonsten war er bis zu seiner Aufnahme im Team recht häufig als Zuschauer dabei und hat bis heute als wahrscheinlich einziger sämtliche Sendemitschnitte privat bei sich gehostet. Bis zu seiner ersten Testsendung, die mit der heutigen "Gaming-Zone" kaum noch zu vergleichen ist vergingen 3 weitere Jahre und einige Gastauftritte in meiner "RetroVision", in denen er stets mit sehr viel Fachwissen und Kompetenz glänzte. Die eigentliche Aufnahme in's Team erfolgte jedoch erst Anfang 2014, nachdem die Testsendung sehr gut durch die Community angenommen wurde. Dabei führte er das zunächst erfolglose Konzept der "Gaming-Zone" (Nextgen meets Retro Gaming), welche durch unseren Gastmoderator "Vertex" aus technischen und zeitlichen Gründen leider zum Fiasko wurde konsequent fort und hat sich bis heute zum bisher aktivsten Teammitglied in unserer Geschichte gemausert. Dabei möchte ich auch nicht außer Acht lassen das Micha mit seiner "Chillout-Zone" ebenfalls seit 2006, also nunmehr fast 10 Jahre sehr gute und zuverlässige Arbeit leistet. Wenn man die Zeit vor unserer Umstellung noch dazu rechnet sind es sogar noch ein paar Jahre mehr, wenn man bedenkt das er bereits im November 2003 zu uns gefunden hat und wir schon so lange zusammen sind. :kiss: Auch er hat einen entscheidenden Anteil daran, das er das Projekt bis heute noch gibt und selbst in den schwierigsten Zeiten nie aufgegeben wurde.

    Wie ihr seht ist aus der eigentlich angedachten Kurzfassung nun doch noch ein ziemlich langer Text geworden, der bei weitem noch nicht vollständig ist denn es gab zwischendurch noch einige andere Moderatoren, die kamen und gingen bis irgendwann das Team nahezu perfekt war. Aber egal, wie lange sie für uns tätig waren: Jeder hat hier auf seine Weise Großes geleistet, sei es auf kreativer oder aktiver Basis, insbesondere "Apprentice" und "Eiz", das möchte ich an dieser Stelle auch nochmal ganz deutlich sagen und dafür stehen wir bis heute im tiefen Dank an alle Beteiligte, auch wenn sich irgendwann die Wege trennten weil es einfach nicht mehr passte. Leider sind meine Erinnerungen auch nicht mehr die Frischsten. Wenn also was wichtiges fehlen sollte, möge man mich korrigieren. ;)

    Ich wünsche uns allen im Team und der Community noch ein langes Bestehen, viel Gesundheit und Spaß bei unserem Projekt. - Möge es noch viele weitere Jahre bestehen! :cheers:

    Anstatt jetzt noch weiter in Erinnerungen zu schwelgen, hier nochmal für euch ein kleiner Rückblick für einige Tage auf unsere alte Webseite, wie sie noch vor 2004 im Netz erreichbar war. Natürlich sind viele Links heute nicht mehr erreichbar, aber zumindest der Informationsgehalt der News sollte eigentlich für sich sprechen. ;)

    radio-paralax.de/archiv



    Viel Spaß beim Stöbern!
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    The post was edited 4 times, last by PARALAX ().

  • PARALAX wrote:

    Ich wünsche uns allen im Team und der Community noch ein langes Bestehen, viel Gesundheit und Spaß bei unserem Projekt. - Möge es noch viele weitere Jahre bestehen!
    Na das ist ja mal was, war mir nicht so bewußt. Also dann auf mindestens die nächsten 15 Jahre 8o :cheers:
  • Tja,lang ist es her.
    Gott bin ich alt. ;) ;)
    Ich freue mich immer noch dabei sein zu dürfen und werde so gut ich kann und es meine Zeit zuläßt dabei sein.

    Euer alter
    CZ-Tunes
    Was ist das? Blaues Licht! Und was macht es? Es leuchtet blau!

  • Sehr interessant mal zu lesen wie das Projekt mit einem anderen Hintergrund bzw. Genre begonnen hat. Herzlichen Glückwunsch. Auf weitere 15 Jahre :party:
  • 15 Jahre frisch und froh, Paralax mach weiter so! :)
    Junge ,Junge, hätte ich jetzt auch nicht gedacht das Radio Paralax schon so lange aktiv ist. Ich würde mich freuen wenn es noch lange weiter geht.
  • Klasse Beitrag! Ich fand es sehr spannend mehr über die Geschichte des Senders zu erfahren. RP ist damit vermutlich eins der ältesten noch aktiven Webradios oder?
  • Zerstampfer wrote:

    RP ist damit vermutlich eins der ältesten noch aktiven Webradios oder?

    Das kann ich jetzt gar nicht mehr so pauschal beantworten, denke aber schon das wir so einem der ältesten gehören. Mittlerweile gibt es einfach schon zu viele gewöhnliche Webradios dieser Art und ich würde mal behaupten das auch einige dabei sind, die schon zu unserer Zeit angefangen haben. Zu der Zeit wo die o.g. alte Webseite entstand, hatten wir z.B. Raute Musik als großen Mitbewerber. Der Sender war da gerade mal ein paar Monate alt und ist heute das größte reine Webradio im Netz; ein riesiges Netzwerk mit mehreren Kanälen und tausenden von Hörern. Allerdings hatten die auch weitaus mehr Unterstützung und gerade in Sachen GEMA und GVL eine sehr geschickte Strategie, um den immensen Kosten zu entgehen. Ein weiterer Grund war wohl auch die Finanzierung durch Werbung und diverse Banner auf der Startseite - eine Sache der wir uns von Anfang an bis heute strikt verweigert haben, um nicht seitens der Werbepartner unter Druck zu geraten und unabhängig zu bleiben. Auch dieser Umstand hat entscheident dazu beigetragen das es uns heute noch gibt. Leider ist es schon zu lange her als das ich mich jetzt noch an alle anderen "kommerziellen" Radios erinnern kann. "Radio-Time.de", unser damaliges Partnerradio über welches ich Micha per Zufall kennengelernt habe und über den es einen regelmäßigen DJ-Austausch gab (bei der auch meine Wenigkeit gesendet hat) gibt es schon seit 2004 nicht mehr. Viele andere entschieden sich ebenfalls für eine Schliessung, die Meisten im Jahre 2006 wegen der o.g. Gründe. Was aus den restlichen Projekten wurde ist mir leider nicht bekannt. Es gab später noch einige Experimente mit Partnerschaften und Verlinkungen sowie einen DJ Austausch, z.B. mit Radio Nachteule, die es wohl heute noch gibt. Das waren allerdings mehr oder weniger nur mißglückte Versuche ein kommerzielles Projekt mit dem was wir machen zu kombinieren. Daraus entstanden allerdings zwischen beiden Communities nach einiger Zeit größere Meinungsverschiedenheiten und Streß zwischen der Fangemeinde, weil sich die Inhalte dann doch zu sehr von unseren unterschieden. Gewöhnliche Hörer auch für Computer- und Videospielemusik begeistern zu können war damals ein Wunschdenken unsererseits, um beide Seiten zu fördern. Nachdem das im o.g. Beispiel zuletzt 2008 gescheitert war, wobei es ursprünglich von "Radio Nachteule" selbst ausging, sind wir keine weiteren Partnerschaften mehr eingegangen.

    Erst 2010 entdeckte ich dann per Zufall Fun80.FM, mit denen wir heute noch sehr gut befreundet sind. Allerdings sind wir da weitaus weniger naiv an die Sache ran gegangen und haben beide Projekte und Communities strikt getrennt behandelt so das es bis heute nur eine "inoffizielle Partnerschaft" ohne gegenseitige Rechten und Pflichten ist. Letztendlich ist es nur bei Moderationen unsererseits geblieben, da dort niemand im Team genügend Fachwissen geschweige das nötige Musikrepertoire für uns hätte aufbringen können. Allerdings war die Community dort dermaßen tolerant, das man auch schonmal den ein oder anderen Chiptune-Remix spielen konnte und sogar überraschend positive Reaktionen darauf folgten frei nach dem Motto: "Und sowas gibt es kostenlos im Netz???" ^^ . Obwohl wir den Webmaster bisher noch nie persönlich getroffen haben (was hoffentlich im Oktober dieses Jahres der Fall sein wird), gab es schon einige Telefongespräche mit einem gemeinsamen Austausch zwischen Micha, ihm und mir, in dem wir unsere Erlebnisse schilderten und uns weitgehend einer Meinung waren. So gab es bis heute nie Streß zwischen uns und heute ist @Micha dort sogar ein fester Moderator im Team und sendet alle 2 Wochen seine eigene Sendung, ganz unabhängig von dem was er hier macht. :) Diese Möglichkeit hätte ich ebenfalls gehabt, mußte davon allerdings aus zeitlichen Gründen absehen denn mittlerweile hat sich unser Projekt so stark erweitert, das ich froh sein kann wenn ich mal dazu komme dort alle paar Monate eine Gastmoderation zu fahren. Appropos Fun80s.FM: Die sind natürlich auch nicht von den bereits erwähnten Gebührenproblem verschont geblieben und mußten bis Anfang letzten Jahres den Betrieb für einige Monate einstellen, sind nun aber dank Laut.FM, ein ähnlicher Streamhoster wie Live365 (allerdings ohne Registrierungszwang für die Hörer) wieder im Betrieb.

    Um mal wieder auf unser Genre zurück zu kommen möchte ich natürlich auch nicht unerwähnt lassen, das wir damals wie heute nicht die einzigen sind, die eine ganz ähnliche Idee hatten, sei es "SLAY Radio", welche es sogar noch etwas länger gibt, sich jedoch ausschließlich auf C64-Remixe beschränken oder "Nectarine" natürlich. Letztere konzentrieren sich eher auf Chiptunes und Musik aus der Demoszene. Wir hingegen spielen quasi eine Mischung aus allem: Chiptune-Remixe, Demoszene, Musik von sonstigen Portalen mit freier Musik sowie während der Livesendungen auch schonmal Original Chiptunes und Songs aus aktuellen Spielen. Eine Besonderheit bei uns ist, die ich hervorheben möchte ist das die Playlist-Inhalte tatsächlich nach den Song-Votes auf der Webseite ausgerichtet werden, d.h. das gut bewertete Songs länger verbleiben als solche, die schlecht bewertet werden. So könnte sich seit 2008 über Jahre hinweg eine Playliste entwickeln, die möglichst viele Hörer auf Dauer zufrieden stellt. Ich denke das jeder Sender schon irgendwo seine Besonderheiten und Communities hat und so soll es natürlich auch sein. Das war jetzt wieder ganz schön viel Text. Sorry wenn ich so weit ausgeholt habe aber mir war gerade so danach. ^^
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    The post was edited 7 times, last by PARALAX ().

  • Auch ich gratuliere zu 15 Jahre Radio PARALAX und auch der Eiz gratuliert zum 15 jährigen Jubiläum, hatte vorhin mit Ihm telefoniert.

    Ich kam im November 2003 zu Radio PARALAX und zwar nicht direkt zum Radio, sondern über Radio Time, dem damaligen Partnerradio. PARALAX hatte dort eine Gastsendung und das war mein erster Tag mit eigenem PC, damals noch einer von der Stange der Marke Sony. Ich suchte an dem Tage nach Dance-Trance Musik und bin auf das Partnerradio gestoßen,wo PARALAX eine Gastsendung hatte. Ich war ziemlich spät online, da ich länger zum einrichten für das Internet brauchte, damals musste man die Daten noch selbst in den Router eingeben, das ging noch nicht automatisch. Die Gastmoderaroren Sendung war eigentlich schon zu Ende und der Moderator verabschiedet sich von seinen Hörern. Wie der Micha halt nun so ist, hatte ich den Stream nicht abgeschaltet und wartete was da noch kommt. Plötzlich meldete sich PARALAX noch einmal zu Wort am Mikrofon und sagte das er noch da ist. Irgendwie kam ich auf dei Idee dort in den Chat zu gehen und zu schreiben das ich noch am zuhören bin und daraus entwickelte sich ein netter Chattdialog mit dem Moderator. Da wir uns so gut verstanden und eine Wellenlänge waren, bin ich eine Woche später nach Wuppertal ins Sendestudio gefahren. Im Sendestudio Wuppertal hatte ich dann meine ersten Sendeerfahrungen als Moderator machen müssen, da Manuel in der Küche mit einem glaube ich Nudelauflauf beschäftigt war, musste ich moderieren, ich hatte mich damals angestellt und war noch verklemmt am Mikrofon gewesen. Schade das es da keinen Mitschnitt gibt. Im Jahre 2004 hatte ich dann auch eine eigene Radio Sendung, vorwiegend mit deutschsprachiger Musik bis 2006 bei RP. Nach der Umstellung auf gemafreie Musik hatte ich mir einige gemafreie Musik gekauft und so teuer wie Manuel es beschrieben hatte war es gar nicht. Die Kosten beliefen sich um die Preisspanne einer normalen Kauf CD. Die Lizenzen habe ich alle noch im Radio PARALAX Ordner. Ab und zu spiele ich in der Chillout Zone diverse Stücke aus dieser Sammlung, wie zum Beispiel von "Image Audio". Später kamen dann die von Manuel schon genannten kostenlosen Musikplattformen dazu. Heutzutage ist gemafreie Musik zum Teil noch besser als die kommerzielle Musik. Ich bin auch schon seit 12 Jahren bei RP Moderator und mir macht es immer noch Spaß für euch zu senden. Na dann auf weitere 15 Jahre Radio PARALAX, sodass wir die 30 Jahre noch voll bekommen und nach den 30 Jahren wird es dann ein "Rentner Radio" ... :D
    Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, sofern du nicht stehen bleibst.

    Zitat von Konfuzius

    The post was edited 1 time, last by Micha ().

  • Auch von mir natürlich herzlichen Glückwunsch, auch wenn ich diesen Monat (besser gesagt gestern am Dienst, den 2.2.)
    erst seit 2 Jahren fest dazu gehöre. Davor ja nur Co-Moderator und Kameramann gewesen.
    Ich bin im Vergleich zu den anderen festen Mitglieder, die auch Moderieren, immer noch das Küken! ;)
  • Auch von mir herzlichen Glückwunsch und danke für den Rückblick :) Und auch danke für die vielen tollen Sendungen, wobei dieser Dank natürlich auch an alle anderen Moderatoren und Beitragenden geht, inkl. Remixer und der ganzen Community im Chat usw. Oh man, wie die Zeit vergeht, so wie es aussieht, kenne ich Radio Paralax auch schon bald 8 Jahre...
  • Von mir nun auch allet Jute. :thumbsup:

    Kann leider nicht sehr oft dabei sein, um das zu beziffern, bei zwei Weihnachtssendungen, bin ja wie schon mehrfach erwähnt, Beruflich zu stark eingebunden,
    und muss mir den Platz des Rechners im Schlafgemach von meiner Frau zu später Stunde immer "freikaufen". :sex:

    Was mich persönlich sehr beeindruckt ist euer Durchhaltevermögen, und besonderst PARALAX möchte ich hervorheben, denn bei PSX-Empire ist es zum Schluss in seine Richtung von so manchem dort echt heftig zugegangen. :stroke:

    Dafür meine Hochachtung.

    Leider habe ich PARALAX und auch euer Projekt dann aus dem Fokus und aus den Augen verloren, fand es von euch allen dann wiederum echt top, nachdem PARALAX und ich uns in einem anderen Forum "über den Weg gelaufen sind", mich hier mit offen Armen "zurück zu empfangen". :listen:

    War für mich so, als wenn man nach einer langen Reise wieder nach Hause kommt. :knuddel:

    Wir kennen uns leider nicht in Persona, was ich schade finde (siehe Beruf blablabla), aber vielleicht wird das über die Jahre mal was.

    Ich fände es toll wenn ihr so weitermacht und euch auch weiterhin nicht unterkriegen last, selbst wenn der Wind von vorne mal etwas heftiger bläst. :freeze:
  • Auch ich gratuliere euch zum 15. Geburtstag! Sehr interessant wie sich das entwickelt hat, zum Teil kannte ich die Geschichte ja schon. Auch ich durfte 3 Jahre für Radio PARALAX senden und wollte hiermit auch mal "Danke" sagen. Denn wenn Manuel mich nicht angesprochen hätte ob ich mal eine Livesendung machen wolle, wer weiß, ob ich das jemals angefangen hätte. Obwohl die YouTube Videos wo ich damals mit anfing, waren von Anfang an nicht so mein Ding (die schneiderrei ist ätzend) und als ich 2009 zu euch kam war Livestreaming noch nicht für "Jedermann" möglich und nur über Umwege. Aber es folgten dann coole 3 Jahre mit Sendungen bis morgens um 3 (hat sich das eigentlich geändert? Glaub nicht ne ? ;) ) Gamescom Besuche, Retro Treffen und grob geschätzt über 50 Videostreams und 20 Radio Sendungen und noch ein paar Retrovisions mit Manuel.

    Macht weiter so und lasst euch nicht unterkriegen !

    LG
    Apprentice